Mission Sicheres Zuhause

Brandschutz für Menschen mit Hilfebedarf

Rettungswege

Foto: Mission sicheres Zuhause

Die MISSION SICHERES ZUHAUSE richtet ihre nächste Fachtagung vom 22. Juni 2017 – 23. Juni 2017 als Expertenaustausch rund um den Brandschutz für Menschen mit besonderem Hilfebedarf aus. Als zusätzlichliches Angebot wird es begleitende Workshops zu den Vortragsthemen geben.

Fachtagung „Brandschutz für Menschen mit Hilfebedarf 2017“

Ort: Bürgerhaus Fischbach, Rathausplatz 3, 65779 Kelkheim (Taunus)
Datum: Donnerstag, 22. Juni 2017, 10:00 Uhr – Freitag, 23. Juni 2017 16:00 Uhr

Programm:

Was ist bei der Planung und Nutzung von baulichen Anlagen, die auch von Menschen mit Hilfebedarf genutzt werden, entsprechend den örtlichen Bedingungen zu beachten?

Fachvorträge

  • Was ist im Brandschutz aus Sicht von Menschen mit Hilfebedarf zu berücksichtigen?
  • Wie sollten Mitarbeiter von sozialen Einrichtungen und Diensten im Brandschutz geschult werden?
  • Wie können Menschen mit Hilfebedarf sich im Brandfall barrierefrei selber retten oder gerettet werden? Welche Anforderungen sind z. B. bei den Türen und bei den Aufzügen zu beachten?
  • Was ist beim Aufstellen von Brandschutzkonzepten für Gebäude, die von Menschen mit Hilfebedarf genutzt werden, zu beachten? Welche Anforderungen und welche Regelwerke sind zu berücksichtigen?

Anwendungsbeispiele aus allen Bereichen des baulichen, anlagentechnischen und organisatorischen Brandschutzes wie

  • Weiterbetrieb von Aufzügen im Brandfall (u. a. Exkursion zu einem Objekt)
  • Material in Leichter Sprache bei der Brandschutzaufklärung
  • Rettungsmöglichkeiten für die Fremdrettung/unterstützte Selbstrettung
  • Sensibilisierung von Menschen mit Behinderung für den Brandschutz

Zukünftige Entwicklungen

  • In welchen Fällen sollte der zweite bauliche Rettungsweg barrierefrei ausgebildet sein? Reicht ein handbetriebener Hublift/“Selbstretter“ als barrierefreier Rettungsweg aus?
  • Wie sollten Brandschutzbeauftragte und Räumungshelfer fortgebildet werden? Welche Kennzeichnung ist möglich?
  • Mit Hilfe welcher Schulungskonzepte und Materialien in Leichter Sprache können Menschen mit Hilfebedarf im Brandschutz gestärkt werden?

Mehr Infos

Workshops zu den Vortragsthemen

Es sind Vorträge und Parallelworkshops zu den einzelnen Themen vorgesehen. So werden folgende vier Workshops angeboten:

pfeil-rw-rolli-2

  1. Aufzugweiterbetrieb im Brandfall
  2. Praktische Beispiele und Einzellösungen im barrierefreien Brandschutz
  3. Rettungsmöglichkeiten für Menschen mit Hilfebedarf
  4. Einsatz von neuem Material in Leichter Sprache

Jeder Teilnehmer/jede Teilnehmerin der Fachtagung kann an zwei dieser Workshops teilnehmen. Bei der Anmeldung zur Fachtagung bitten wir um Mitteilung, für welche zwei Workshops Sie sich entscheiden.

zum Anmeldeformular

Zum Veranstaltungsflyer (PDF, 216,6 KB)