Barrierefreies Planen – Barrierefreies Bauen

Die zentralen Planungsgrundlagen zum Thema barrierefreies Planen und Bauen formuliert die Normenreihe DIN 18040. Ziel der darin definierten Anforderungen ist es, Gebäude und deren Umfeld für Menschen mit Handicap, aber auch für ältere Menschen und Kinder uneingeschränkt zugänglich und nutzbar zu machen.

Barriere-frei-planen.de verschafft einen Überblick über die Vorgaben der DIN 18040 sowie weitere Normen und Richtlinien für barrierefreies Bauen. Im Mittelpunkt stehen die Anforderungen an

Die Webseite informiert Architekten, Planer, Bauausführende und Bauherren über wichtige Themen rund um barrierefreies Bauen, u. a. Anforderungen an den Brandschutz barrierefreier Gebäude und Wohnformen für ältere Menschen. Neben Informationen aus unseren aktuellen Fachmedien zur Barrierefreiheit bietet die Seite praxisgerechte Arbeitshilfen zum kostenfreien Download sowie für Buchkäufer exklusive Ergänzungen zu unseren Fachbüchern, z.B. praktische Planungschecklisten.

Weg mit den Barrieren

VdK: Bei der Barrierefreiheit darf es keine Ausnahmen geben

DBVdK_Flyer_Weg_mit_den_Barrieren„Menschen mit Behinderung oder Beeinträchtigungen dürfen nicht länger von ihrem Grundrecht auf Teilhabe ausgeschlossen bleiben. Mit der Unterzeichnung der UN-Behindertenrechtskonvention hat sich die Bundesrepublik bereits 2009 verpflichtet, geeignete Maßnahmen für eine barrierefreie Gesellschaft zu treffen. Es wird höchste Zeit, sich für ein barrierefreies Deutschland stark zu machen!“ Mit diesen Worten gab die Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland, Ulrike Mascher, auf einer Pressekonferenz im Januar in Berlin den Startschuss zur bundesweiten VdK-Kampagne „Weg mit den Barrieren!“.

Weiterlesen

Weiterbildung Barrierefreies Bauen

Lehrgänge zum Fachplaner und Sachverständigen
für Barrierefreies Bauen

hochschule_biberachDie Akademie der Hochschule Biberach bietet regelmäßig Intensivlehrgänge und Vertiefungslehrgänge zum Barrierefreien Bauen an. Nächster Start ist am 13. Juli 2016:
Nach Abschluss des Intensivlehrgangs Fachplanung Barrierefreies Bauen sind die TeilnehmerInnen in der Lage, Gebäude in den bauordnungsrechtlichen Kontext einzuordnen, die daraus resultierenden bautechnischen Anforderungen zu erkennen und umzusetzen. 
Des Weiteren werden Sie die bautechnische Machbarkeit prüfen und abwägen sowie Entscheidungsprozesse begleiten und zu Ausführungsvarianten beraten können. Ergänzend dazu wird als zweite Stufe ein Vertiefungslehrgang angeboten, für den der Intensivkurs die Grundlage bildet und als dritte Stufe ein Sachverständigenlehrgang.

Weiterlesen

Forschungsprojekt des Bundes

Mehrkosten beim barrierefreien Bauen?

logoZukunftBaumit RandAls Bauherr hat der Bund sich verpflichtet, bei allen zivilen Neubauten und bei großen Um- und Erweiterungsbauten barrierefrei zu bauen. Der Bund möchte damit Vorbild für andere Bauherren sein und dazu anregen, seinem Beispiel zu folgen. Eine barrierefrei gestaltete Umwelt ist unerlässlich, leider aber immer noch nicht selbstverständlich. Dabei erhöht die Barrierefreiheit den Nutzerkomfort für alle. Auch bezogen auf die Nachhaltigkeit eines Gebäudes kann der Mehraufwand aufgezeigt und bei der Bewertung miteinbezogen werden. Der Bund hat es sich zum Ziel gemacht, anhand des Forschungsprojektes „Wirtschaftliche Aspekte barrierefreien Bauens bei öffentlichen Neubauten und Umbauten“ eine methodische Grundlage zu entwickeln um Mehrkosten, die durch das barrierefreie Bauen entstehen, von Anfang an zu berücksichtigen und zu dokumentieren. Die Ermittlungen bezogen sich dabei auf die Typologie Bürogebäude/Neubau.

Weiterlesen

Leitfaden des Bundes

Barrierefreies Bauen – Leitfaden des Bundes

Neuauflage 02/16:

Cover Leitfaden

Cover Leitfaden des Bundes

In Deutschland leben etwa 8,9 Prozent der gesamten Bevölkerung mit einer schweren Behinderung (Angaben des statistischen Bundesamtes). Ein Großteil dieser Menschen ist älter als 55 Jahre, fast ein Drittel sogar älter als 75 Jahre. Vor dem Hintergrund der demografischen Entwicklung kann in Zukunft mit einem kontinuierlichen Anstieg von Menschen mit unterschiedlichen Einschränkungen gerechnet werden.
Eine barrierefrei gestaltete Umwelt, die die Bedürfnisse aller Nutzer berücksichtigt, wird also in Zukunft unerlässlich bleiben. Schon jetzt profitieren alle von den Umsetzungen des barrierefreien Planens und Bauens, die selbstverständlich werden müssen.

Weiterlesen

Kostenlose Arbeitshilfe

Arbeitshilfe zur DIN 18040

Anwendungshinweise, Praxistipps, Ergänzungen

Die DIN 18040 Teil 1 und 2 regeln die Barrierefreiheit von öffentlich zugänglichen Gebäuden, deren Außenanlagen und von Wohnungen. In den einzelnen Bundesländern werden die Anforderungen der Norm jedoch durch detaillierte länderspezifische Vorgaben oder Einschränkungen in den Eingeführten Technischen Baubestimmungen sowie den Bauordnungen ergänzt.

Diese Arbeitshilfe gibt Praxistipps indem sie den Volltext der DIN 18040 und die Vorgaben der Eingeführten Technischen Baubestimmungen sowie der Bauordnung in einer konsolidierten Fassung zusammenfasst und sorgt so für mehr Übersicht.

Musterseiten der ergänzten DIN 18040

Musterseiten der Arbeitshilfe zur DIN 18040

DIN 18040 ergänzt durch:
– Technische Baubestimmungen
– Bauordnungen
– praktische Planungstipps
– Markierungen der eingeführten und teilweise eingeführten Abschnitte

Weiterlesen