Nachbericht 2. Fachtagung „Barrierefrei planen & bauen“

Mit 230 Teilnehmern ein voller Erfolg!

Die 2. Fachtagung „Barrierefrei planen & bauen“ fand am 19. Oktober 2017 statt. 230 Teilnehmer kamen nach Köln, um aktuelle Themen, Trends und Konzepte rund um Barrierefreiheit, Demografie und Inklusion zu diskutieren. Im Mittelpunkt der Fachvorträge standen die Anforderungen und Schutzziele, die konkrete bauliche Umsetzung sowie die Chancen und Herausforderungen beim barrierefreien und demografiefesten Bauen.

Vorträge und Themen im Überblick

Öffentliche Gebäude – Was, wann, wo barrierefrei?

Nadine Metlitzky "Öffentliche Gebäude – Was, wann, wo barrierefrei?“

Nadine Metlitzky „Öffentliche Gebäude – Was, wann, wo barrierefrei?“

Wann ist ein Gebäude öffentlich zugänglich? Welche Bereiche müssen barrierefrei sein, welche nicht? Diese häufig gestellten Fragen beantwortete Nadine Metlitzky in ihrem Eröffnungsvortrag und erläuterte u.a. den kleinen, aber feinen Unterscheid zwischen Besucher- und Benutzerverkehr.

„Gute Mischung, inspirierend, kompetent, nachhaltig“  – Birgit Koch-Heite, Bauordnungsamt Münster über die Fachtagung

Bauordnung NRW – Was müssen Architekten und Planer jetzt beachten?

Thomas Kempen „Bauordnung NRW: Neue Vorschriften und Bauvorlagen zur Barrierefreiheit – Was müssen Architekten und Planer jetzt beachten?“

Thomas Kempen „Bauordnung NRW: Neue Vorschriften und Bauvorlagen zur Barrierefreiheit – Was müssen Architekten und Planer jetzt beachten?“

Die neue Bauordnung NRW bringt zahlreiche Neuerungen in Sachen Barrierefreiheit mit sich. Thomas Kempen stellte die Änderungen und ihre Auswirkungen im Detail vor – von der R-Quote bis zum Barrierefrei-Konzept.
Eigentlich sollte die neue BauO zum Jahreswechsel in Kraft treten. Nun soll dieser Termin durch ein Moratorium um ein Jahr verschoben werden, um die eigentlich bereits beschlossenen Regelungen auf den Prüfstand zu stellen. Erwartet wird, dass es insbesondere rund um die R-Quote erneut zu Diskussionen kommen wird. Konkret beschlossen ist noch nichts. Wir halten Sie auf dem Laufenden.

„Kurweilig, informativ, empfehlenswert. Wertvolle Hinweise für den Planungs- und Abstimmungsprozess“Sabine Mathow, Architektin + Fachplanerin für Barrierefreies + Komfortables Wohnen über die Fachtagung

Leit- und Orientierungssysteme – Was macht ein gutes Leitsystem aus?

Karen Schramke „Viele Wege führen nach Rom. Aber nur ein klarer Weg führt direkt und sicher zum Ziel.“

Ein gutes Leitsystem muss immer auf das jeweilige Gebäude und dessen Nutzergruppen zugeschnitten sein. Wie individuelle Leitsysteme Menschen mit und ohne Behinderung die Orientierung erleichtern, erklärte Karen Schramke in ihrem Vortrag „Visuelle Leit- und Informationssysteme“. Anhand von anschaulichen Praxisbeispielen zeigte sie, welche Faktoren dabei besonders zu beachten sind und wie man es besser nicht macht. Und im besten Fall wird das Leitsystem zum integralen Bestandteil der Architektur und trägt zur Gestaltung und Identität des Gebäudes bei.

„Must visit“Dieter Bräumer von der Firma Stein Erleben über die Fachtagung

Alamierung und Evakuierung besonderer Nutzergruppen

Dr. Laura Künzer „Wer rein kommt, kommt auch raus?“

Dr. Laura Künzer „Wer rein kommt, kommt auch raus?“

Wenn die Bedürfnisse von Menschen mit Einschränkungen unberücksichtigt bleiben, sind sie im Fall der Fälle häufiger als eigentlich nötig auf Fremdrettung angewiesen. Welche psychologischen Aspekte dabei eine Rolle spielen, erläuterte Dr. Laura Künzer im Vortrag „Alarmierung und Evakuierung besonderer Nutzergruppen“. Dazu stellte sie Erfahrungen und Ergebnisse aus Forschungsprojekten und Studien zu Flucht- und Rettungswegen sowie zur Räumung und Evakuierung vor und lieferte damit neue Denkanstöße.

„Vielseitig, kompetent, human! Ein Muss für unsere Gesellschaft. Die Vielseitigkeit der Themen bietet wertvolle Informationen“ – Gintare Kazlauskaite von der Firma Solum FM GmbH  über die Fachtagung

Typische Fehler vermeiden

Michael Müller „Aus Fehlern lernen“

Der Nachmittag startete mit dem Vortrag „Typische Fehler vermeiden“. Ganz nach dem Motto „aus Fehlern lernen“ zeigte der Behindertenbeauftrage Michael Müller anhand von – manchmal durchaus amüsanten – Fallbeispielen, was in der Praxis alles schief gehen kann und wie man es richtig macht.

„Vermittlung von praktischen Umsetzungsmöglichkeiten“ – Jürgen Schenk, kommunaler Behindertenbeauftragter über die Fachtagung

Urteile und Entscheidungen zum barrierefreien Bauen

RA Stefan Koch „Urteile und Entscheidungen zum barrierefreien Bauen“

RA Stefan Koch „Urteile und Entscheidungen zum barrierefreien Bauen“

Damit Konflikte und Haftungsrisiken gar nicht erst entstehen, stellte RA Stefan Koch im Anschluss ausgewählte Urteile und Gerichtsentscheidungen vor. Dabei ging es um klassische Streitthemen rund um Nutzungsänderungen, Ausnahmen und Befreiungen wegen unverhältnismäßigem Mehraufwand, Aufzugsnachrüstungen im Bestand sowie Denkmal- und Bestandschutz.

„Dringend notwendig und sinnvoll“ Matthias Franke, Landschaftsarchitekt über die Fachtagung

Baubestand und Baudenkmal – Herausforderungen, Chancen, Beispiele

Dr. Heribert Sutter referiert

Dr. Heribert Sutter „Baubestand und Baudenkmal – Herausforderungen, Chancen, Beispiele“

Abschließend verschaffte Dr. Heribert Sutter einen Einblick in die oft schwierige Abwägung beim Abbau von Barrieren im Baubestand und Denkmal. Wie man mit individuellen, schutzzielorientierten Lösungen abseits der üblichen Wege dennoch zu guten Lösungen kommen kann, veranschaulichte er anhand von zahlreichen gebauten Beispielen aus der Praxis.

 

Ausstellerstimmen:
„Fachkongress auf Premiumniveau, mit echtem Fortbildungsziel. Ideale Plattform für Architekten, Baubeteiligte und Industrie“
– S. Siedle & Söhne OHG
„barrierefreie Fachtagung auf hohem Niveau“ – Küffner Aluzargen GmbH & Co. OHG
„Treffpunkt zum Netzwerken: Fachpublikum trifft Hersteller und Industrie“ – Athmer oHG

Positives Teilnehmerecho – vielfältige Möglichkeiten zum Networking

intensives Networking in der Pause

intensives Networking in der Pause

Im Rahmen der Tagung trafen sich 230 Architekten und Planer, Behördenvertreter und Verbände, Behindertenbeauftragte sowie Entscheider aus der Bau-, Wohn- und Immobilienwirtschaft. In der begleitenden Fachschau präsentierten 22 Hersteller ihre innovativen Produkte und Lösungen zum „Anfassen“. Als Sponsoren mit an Bord waren Alumat, Athmer, Dural, Grundmeier und Vitra. Besonders gelobt wurden die informativen Vorträge, die verschiedenen Blickwinkel auf das Thema boten, die positive Atmosphäre sowie die Möglichkeiten zum intensiven Austausch und Networking in den Pausen.

Save the date: 3. Fachtagung „Barrierefrei planen & bauen“

Die 3. Fachtagung „Barrierefrei planen & bauen“ findet am 27. September 2018 in Köln statt. Verpassen Sie keine Informationen zu Programm, Referenten und Anmeldestart: Mit unserem monatlichen Newsletter halten wir Sie auf dem Laufenden >>

Sie möchten 2018  als Sponsor oder Austeller mit dabei sein? Hier können Sie sich für die Fachschau anmelden.

PDF-Download Tagungsband
Exklusiv für Teilnehmer (Passwort erforderlich):
PDF-Tagungsband herunterladen.
Die Veranstaltung wurde von der Architektenkammer NRW mit 4 Zeiteinheiten, von der Ingenieurkammer-Bau NRW mit 6 Zeiteinheiten anerkannt.

Autor: Tanja Buß

 

Bildergalerie zur 2. Fachtagung „Barrierefrei planen & bauen“

Fotos: Marina Candel