Schlagwort Archiv: gesetze

Gegenüberstellung – Alte und neue Bauordnung NRW

Was hat sich geändert?

Wappen NRW

Nach dem umstrittenen Referentenentwurf ist am 28. Dezember 2016 die neue Bauordnung Nordrhein-Westfalen verkündet worden. Wir haben für Sie die Stellen herausgearbeitet, die das barrierefreie Bauen betreffen. Lesen Sie nachfolgend die relevanten Auszüge aus der neuen und der alten BauO NRW in einer Gegenüberstellung sowie die dazugehörigen Begründung zum Entwurf der neuen Bauordnung.
Die neue BauO tritt in zwei Stufen in Kraft (vgl. § 90). Die Teile, die die Barrierefreiheit betreffen, gelten ab dem 28. Dezember 2017.
Zur Zusammenfassung der wesentlichen Änderungen

Weiterlesen

Neue BauO NRW – Öffentliche Anhörung vom 25.10.2016

Änderungen zur Barrierefreiheit kontrovers diskutiertneue BauO NRW

Am 25. Oktober 2016 fand die öffentliche Anhörung zur neuen BauO NRW im Düsseldorfer Landtag statt. Einige Punkte wurden kontrovers diskutiert, so dass sicherlich noch Änderungen am vorliegenden Gesetzentwurf zu erwarten sind. Im Vorfeld der Anhörung wurden 28 Stellungnahmen eingereicht, u.a. von der Architektenkammer NRW und der Ingenieurkammer-Bau NRW. 35 Sachverständige waren gekommen, um die Fragen des Ausschusses für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr zu beantworten und ihre Positionen vorzutragen.

Weiterlesen

Änderung der LBO Schleswig-Holstein

Gesetz zur Änderung der Landesbauordnung (LBO)

wappen-schleswig-holsteinSeit dem 8. Juli 2016 gilt die neue LBO für Schleswig-Holstein, dessen Änderungen bzgl. der Barrierefreiheit in der nachfolgenden Tabelle für Sie gegenüber gestellt sind. Die Anforderungen an die Barrierefreiheit werden fortgeschrieben. Die konkreten Anforderungen an das barrierefreie Bauen ergeben sich nunmehr unmittelbar aus der als Technische Baubestimmung eingeführten DIN 18040. Zuvor bestehende Doppelregelungen wurden aus der LBO gestrichen.

Weiterlesen

Behindertengleichstellungsgesetz (BGG)

Aktuelle Änderung des BGG durch das Gesetz zur Weiterentwicklung des Behindertengleichstellungsrechts

Waage Behindertengleichstellungsrechts

Das Gesetz zur Weiterentwicklung des Behindertengleichstellungsrechts ist am 27. Juli 2016 in Kraft getreten. Mit den Neuregelungen wird die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderungen und die Barrierefreiheit der öffentlichen Verwaltung des Bundes weiter verbessert. Zu den Schwerpunkten zählen insbesondere die Anpassung des Behinderungsbegriffs an die Vorgaben der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK) und Verbesserungen der Barrierefreiheit innerhalb der Bundesverwaltung in den Bereichen Bauen und Informationstechnik.

Weiterlesen

Stärkung der Sozialen Inklusion

Erstes allgemeines Gesetz zur Stärkung der Sozialen Inklusion in Nordrhein-Westfalen

Inklusion Gesetz NRW

Am 08.06.2016 wurde das erste allgemeine Gesetz zur Stärkung der Sozialen Inklusion (ISG) angenommen und verabschiedet. Damit ist NRW das erste Land, das die UN-Behindertenrechtskonvention in Landesrecht umsetzt.

Gesetzentwurf der Landesregierung – Drucksache 16/9761
Beschlussempfehlung und Bericht des Fachausschusses:
Drucksache 16/12130

Weiterlesen

Richtlinie zur Gewährung von Zuwendungen

Landesprogramm zur Reduzierung von Barrieren im Wohnungsbaubestand – Mecklenburg-Vorpommern

Wappen MeckVor_klein

Das Landesprogramm Personenaufzüge und Lifte, barrierearmes Wohnen vom 10. September 2014 wird nun durch die Verwaltungsvorschrift vom 21.06.2016 zum zweiten Mal geändert und gilt bis zum 31. Dezember 2020:

Weiterlesen

Technische Baubestimmungen Hessen (LTB)

Änderungen zur Barrierefreiheit vom 10.03.2016

LTB Hessen

Die LTB Hessen wurde am 10.03.2016 aktualisiert. Dabei haben sich geringfügige Änderungen im Bezug auf die Barrierefreiheit ergeben. Die Anforderungen an barrierefreie Beherbergungsstätten richten sich nun nicht mehr nach der MBeVO sondern nach der HBeR.
Die Unterschiede haben wir nachfolgend für Sie gegenüber gestellt.

Klicken Sie hier um zum Download der Arbeitshilfe zur DIN 18040 zu gelangen.

Weiterlesen

Neue Brandenburgische Bauordnung

Änderungen zur Barrierefreiheit – Was ist neu?

Brandenburgische BauordnungAb 01.07.2016 tritt die neue Brandenburgische Bauordnung (BbgBO) in Kraft. Für das Barrierefreie Bauen haben sich neben der neuen Pharagraphennummerierung auch zahlreiche inhaltliche Änderungen ergeben. So müssen nunmehr bereits in Gebäuden mit mehr als zwei Wohnungen barrierefreie Wohnungen hergestellt werden. Welche Räume in diesen Wohnungen barrierefrei sein müssen, wird ebenso explizit genannt. Des Weiteren bleibt es nunmehr dem Bauherrn überlassen, ob die barrierefreien Wohnungen ausschließlich in einem Geschoss angeordnet werden oder in mehreren Geschossen verteilt werden.
Für die öffentlich zugänglichen Gebäude erweitert sich der Anforderungskatalog, so dass nicht nur die Bereiche des Besucherverkehrs sondern auch des Benutzerverkehrs barrierefrei sein müssen.

Weiterlesen